2000-Freilandhaltung

Inspiriert von einem Freilandbetrieb, beschlossen Karin und Herbert dies auch auf ihrem Hof umzusetzen. Dies begann mit einer 2-3 jährigen Probezeit direkt am Hof. Schon damals fiel auch den Kunden der besondere Geschmack des Fleisches auf. Zu Beginn (und manchmal auch jetzt noch) kamen die Schweine oft aus dem Gehege aus, was viel Arbeit und Zeit kostete. Doch mit der Zeit erlangte Familie Hobl immer mehr Erfahrung und die Freilandhaltung etablierte sich am Hobl Hof.